Endlich wieder Bauernmarkt!

Man kann sich stärken mit Grumbeersupp und Quetschekuche,
Grumbeere mit weißem Käs’, Kürbispuffer, Kartoffelpuffer, Pfälzer Saumagen oder deftiger Bratwurst.
Es gibt Wild- und Geflügelpfannen, kräftigen Bauernschinken, Dampfnudeln mit Weinsoße, Flammkuchen und Schmalzbrote.
Aber auch Hausmacher Wurst, Handkäs’ oder Zwiebelkuchen erfreuen sich großer Beliebtheit.
Dazu gönnt man sich ein Gläschen exzellenten „Alten“ oder „Neuen“ Pfälzer Wein oder Sekt aus Pfälzer Kellern.
Ein fruchtiger Brand aus sonnenverwöhntem Pfälzer Obst ist dann der Gipfel des kulinarischen Besuches auf dem Bauernmarkt.

Wem läuft nicht das Wasser im Mund zusammen beim Gedanken an erntefrisches Obst und Gemüse, an Obstsäfte, Nüsse, Honig, Met, Ziegen- oder Pferdewurst…
Zahlreiche Vorführungen traditionellen bäuerlichen Handwerks sind
zu sehen. Dies reicht von Weißnähen, Spinnen, Klöppeln und Filzen über das Drechseln, Wagnern, Töpfern, Besen und Bür- sten Binden, Korbflechten bis hin zu Latwerge rühren und Schafe scheren.
Für Kinder gibt es einen Streichelzoo mit heimischen Tieren zum Kennenlernen, Anschauen und Anfassen.
… Leckeres vom Geflügel, Öle, Essig, Senf, Brot, Nudeln, Eier, Käse, Gelees und Kräuter –
und das alles aus heimischer Produktion.
Konventionell oder biologisch angebaut.

Nach zwei Jahren, in denen wir wegen der Coronapandemie auf den Bauernmarkt verzichten mussten,
starten wir dieses Jahr wieder durch. Wir freuen uns auf viele Besucher!